Bollito toscano (Siedfleisch)

  • Portionen: 4/6 pp.
  • Level: 3/5
  • Vorbereitung: 40 min.
  • Kochzeit: 3 h.
  • Jahreszeit: Winter

Es ist Weihnachtszeit, es ist die Zeit der Freude, des Glückes, der Familie und der Freunde… aber es ist auch die Zeit der Küche!
Das Essen erhält einen äußerst symbolischen Wert in Feiertagen und ist sowohl ein wichtiger Teil unserer Kultur, als auch das neue Modell der sozialen Netwerke. Alles dreht sich darum: Freunde, religiöse Zeremonien und vor allem Familie. Die Familien wenden je nach der Herkunftsregion Rezepte und Tradizionen an, die in Zutaten, Garmethoden und Interpretationen sich unterscheiden.
Einige feiern den Heiligabend mit einem Abendessen, wenn das Fleisch in der reinsten katholischen Tradition absolut verboten ist; hier erscheint ein typisches Weihnachtsprodukt vor allem in Süditalien: der „capitone“ („fetter weiblicher Aal“). Andere Famlien essen am 25. Dezember zu Mittag und hier halten „tortellini“ (ringförmige, mit Fleisch gefüllte Nudeln) mit Kapaunbrühe, „zampone“ (gefüllte Schweinshaxe), „cotechino“ (Brühwurst aus Schweinefleisch) und Linsen ihre Einzug. Aber es ist keine Weihnachten, wenn das Mittags- oder Abendessen mit den traditionellen Weihnachtskuchen nicht enden: „Panettone“ (Weihnachtskuchen aus Mailand), „torrone“ (Süßware aus Eiweiß, gerösteten Mandeln, Honig, Zucker und kandierten Früchten) und „pandoro“ (Veroneser Weihnachtskuchen) erscheinen auf jedem gedeckten Tisch unseres Landes.
Wir wünschen Ihnen alles Gute und Liebe zum Weihnachten… in der Küche!

Zutaten

  • 500g Rindfleisch (Muskeln)
  • 500g Rindschwanz
  • 500g Brustspitz
  • 4 Karotten
  • 4 Frühlingzweibeln
  • 1 Zwiebeln
  • 2 Gewürznelke
  • 4 Selleriestangen
  • 2 Knoblauchzehen
  • Petersilie
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Markknochen
  • Scharfen Senf
  • Hausegemachtes Brot
  • Salz, Pfeffer und Butter

Die Karotten schälen und in große Stücke schneiden. Waschen Sie die Frühlingszwiebeln und schälen Sie die Zwiebel (Gewürznelke zugeben). Selleriestangen schneiden.
Gemüse, Knoblauch, Lorbeer, Petersilie, Salz und Pfeffer in einem Topf mit Wasser (6 lt.) aufkochen. Nach einer halbe Stunde Fleisch (in Würfel geschnitten) zugeben. 2 Stunden kochen lassen und nach 20 Minuten das Markknochen mit einer Gaze entwickelt (damit das Mark drinnen bleibt) und es im Wasser legen.
Auf einem warmen Teller Fleisch und Gemüse auftischen. Brot mit Butter braten, ein bisschen Senf und Mark zugeben. Guten Appetit!

ZU DIESEM REZEPT EMPFOHLEN