selezioni-campogrande
Umbria

Orvieto Classico DOC

Campogrande 2017 präsentiert sich in strohgelber Farbe. An der Nase intensiv und delikat mit Noten von Orangenblüten, Aprikose und Pfirsich. Am Gaumen weich, frisch und mit schmackhaftem Finale und fruchtigem Nachgeschmack.

12°
Alkoholgehalt: 12% vol.

Klima

2017

Der Jahrgang 2017 war in der Winter- und Frühjahrsphase geprägt von einem tendenziell trockenen Klima mit starken, aber seltenen Temperaturrückgängen. Dank dieser klimatischen Bedingungen trieben die Reben regulär im März aus. Das Fehlen von Niederschlägen und die Temperaturen über dem jahreszeitlichen Durchschnitt von Juni bis in die erste Augustdekade begünstigten eine frühe Reife der Beeren, und nach den Regenfällen Ende August sicherten gute Tag-Nacht-Temperaturunterschiede die Entwicklung der aromatischen Komponente der typischen Orvieto-Varietäten wie Grechetto und Procanico. Die Lese, etwas früher als im Vorjahr, begann in der zweiten Septemberwoche.

il-meteo

Klima
Der Jahrgang 2017 war in der Winter- und Frühjahrsphase geprägt von einem tendenziell trockenen Klima mit starken, aber seltenen Temperaturrückgängen
2017

Uva

Lese
Die Lese, etwas früher als im Vorjahr, begann in der zweiten Septemberwoche.
2017

Calice

Weinbereitung
Durch die Verarbeitung kleiner Mengen kurz vor der Abfüllung ergaben sich frische, duftenden Weine
2017

Weinherstellung

Die Trauben, Procanico und Grechetto, wurden separat gelesen und anschließend entrappt und sehr schonend gepresst. Der Most wurde auf eine Temperatur von 10° C abgekühlt, um die natürliche Klärung zu unterstützen, und dann in Inox-Edelstahltanks travasiert, in denen er die alkoholische Gärung bei nicht über 18° C durchlief. Danach wurde der Wein bei einer kontrollierten Temperatur von 10° C in Edelstahltanks gelagert. Die Verarbeitung unmittelbar vor der Flaschenabfüllung erfolgte in kleinen Partien, so dass der Wein frisch und duftend blieb.

Campogrande_ok

Geschichte

Die DOC-Appellation ORVIETO wurde 1971 begründet, und in den vierzig Jahren seitdem hat sie eine außergewöhnliche quantitative wie qualitative Entwicklung genommen: der Orvieto ist heute einer der bekanntesten italienischen Weißweine in der Welt und repräsentiert allein etwa Dreiviertel der DOC-Weinproduktion Umbriens. Das DOC-Gebiet ist unterteilt in Orvieto Classico, die Zone um den Tuff-Felsen, auf dem die Stadt Orvieto mit ihrem Verwaltungsbezirk liegt, und Orvieto, den sich im Norden und Süden anschließenden Zonen. Die geologischen Komponenten des Territoriums – vulkanischen Ursprungs – in Verbindung mit dem günstigen und sehr spezifischen Mikroklima, das die Täler des Paglia und des unteren Tiber auszeichnet, sind Basis des önologischen Erfolgs, der seit undenklichen Zeiten untrennbar mit der Stadt verbunden ist. Es ist kein Zufall, dass Orvieto eine der weltweit wenigen Städte ist, deren Name dem des Weines des Anbaugebiets entspricht.