Chianti-ok (1)
toscana

Chianti Superiore DOCG

Der Chianti Superiore Santa Cristina präsentiert sich rubinroter Farbe mit violetten Reflexen. An der Nase ist er komplex mit fruchtigen Noten von Kirsche und Pflaume, die sich gut mit den Toast- und Vanillenoten durch den Ausbau in Barriques verbinden. Am Gaumen weich, umhüllend und mit samtigen Tanninen. Langes und schmackhaftes Finale.

13%
Alkoholgehalt: 13% vol.

Empfohlene Rezepte

Klima

2017

In klimatischer Hinsicht war der Jahrgang 2017 von einem tendenziell heißen und trockenen Wetter mit wenigen isolierten, aber starken Niederschlägen gekennzeichnet. Diese Bedingungen führten zu einem früheren Einsetzen des Austreibens und aller anderen vegetativen Entwicklungsphasen der Reben. Die Lese des Sangiovese begann Mitte September, früher als im Jahr 2016. Die Menge der produzierten Beeren war sehr gering, aber die Qualität hervorragend.

il-meteo

Klima
Tendenziell heißen und trockenen
2017

Uva

Lese
Begann Mitte September
2017

Calice

Weinbereitung
Mitte November
2018

Weinherstellung

Bei Eingang in der Kellerei wurden die Trauben unterschiedlich vinifiziert. Bei einem Teil dauerte die Mazeration 7 bis 8 Tage bei einer Höchsttemperatur von 25° C, um die Extraktion weicher Tannine und die Bewahrung der Fruchtaromen der Beeren zu verstärken. Der größere Teil hingegen durchlief eine längere Mazeration von 10 – 12 Tagen mit Temperaturen von 30° C und sanftem Untertauchen des Tresterhutes, so dass die geschmackliche Komplexität erhöht wurde. Nach der malolaktischen Gärung im November wurde ein Teil des Weines in Barriques ausgebaut und ein Teil in Edelstahlbehältern. Ab Mitte November 2017 wurde der Chianti Superiore Santa Cristina in Flaschen abgefüllt.

Maestrelle

Geschichte

Auf einem hohen Hügel der Toskana, nicht weit entfernt von Siena und Perugia, erhebt sich die alte Stadt Cortona. In die eine Richtung eine weite Ebene und in die andere Richtung Hügel und die Ortschaft – das ist der Blick, den die neue Kellerei von Santa Cristina bietet, die 2006 zur Bestätigung und zugleich Erneuerung der Tradition des gleichnamigen Weines 60 Jahre nach dem ersten Jahrgang von 1946 erbaut wurde. Dank des stetigen Bemühens um Qualität wurde Santa Cristina im Laufe der Zeit richtungweisend nicht nur für Kenner. Die Sorgfalt, die seit jeher der Pflege der Weinberge und den Arbeiten in der Kellerei gewidmet wird, war auch der Anreiz für kontinuierliche Innovationen und für die Beschäftigung mit autochthonen und internationalen Rebsorten, so dass unterschiedliche Weine entstanden, die doch den gleichen handwerklichen Stil haben, Frucht und Ausdruck des engen Zusammenspiels von Weinberg, Terroir und menschlicher Arbeit. Der Chianti Superiore Santa Cristina entsteht in einer Denomination, die sich einer Geschichte von fast einem Jahrhundert rühmen kann. Ein Wein von weichen samtigen Tanninen und großer Frische, der zutiefst mit seinem Anbaugebiet verbunden ist.