Vinsanto-ok
toscana

Vin Santo della Valdichiana DOC

Der Vin Santo Santa Cristina präsentiert sich in intensivem Bernsteingelb. An der Nase dominieren die traditionellen Anklänge an Gebäck mit Noten von Rosinen, Aprikose und kandierten Früchten, typisch für Malvasia, und von Haselnuss, die Trebbiano Toscano beiträgt. Am Gaumen körperreich, weich und mit einem aromatischen Finale, das an das an der Nase wahrgenommene Trockenobst erinnert.

13°
Alkoholgehalt: 17% vol.
Cookbook
Uva

TREBBIANO TOSCANO UND MALVASIA

Klima

2014

Der Jahrgang 2014, allgemein gekennzeichnet von häufigen Niederschlägen, erforderte beträchtlichen Einsatz in den Weinbergen, um eine reguläre vegetative Entwicklung zu sichern. Der Sommer war bis zum Lesezeitpunkt geprägt von Regen und Temperaturen unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Lese, die nach sorgfältiger und genauer Selektion von Hand erfolgte, begann für die Varietäten Trebbiano Toscano und Malvasia in der zweiten Septemberdekade und dauerte den gesamten Monat.

il-meteo

Klima
Allgemein gekennzeichnet von häufigen Niederschlägen
2012

Uva

Lese
Sie begann für die Varietäten Toscano Trebbiano und Malvasia in der zweiten Septemberdekade und dauerte den gesamten Monat.
2014

Calice

Weinbereitung
Der Wein wurde Ende Januar abgefüllt
2019

Weinherstellung

2014

Gelesen wurde direkt in die Plateaux zum Antrocknen, so dass die Unversehrtheit der Trauben in optimaler Weise gewährleistet war. Nach dem Antrocknungsprozess, der etwa viereinhalb Monate dauerte, wurden die Beeren, jetzt mit hohem Zuckergehalt, schonend gepresst. Der so gewonnene Vorlaufwein wurde direkt in Eichenfässer gefüllt, in denen die alkoholische Gärung erfolgte. Diese kam bei Erreichen eines Alkoholgehalts von 13% spontan zum Abschluss, wobei ein natürlicher Restzuckergehalt zurückblieb. Die Gärung erfolgte vorwiegend durch Nutzung der alten Valdichiana-Mutterhefen und zum Teil mit speziell ausgewählten Hefen. Nach einer Verfeinerungszeit von mehr als vier Jahren wurde der Wein Ende Januar 2019 in Flaschen abgefüllt.

Vinsano

Geschichte

Auf einem hohen Hügel der Toskana, nicht weit entfernt von Siena und Perugia, liegt die antike Ansiedlung Cortona. Auf der einen Seite die weite Ebene, auf der anderen Seite die Hügelzone und die Stadt – das ist der Blick, den die neue Kellerei von Santa Cristina bietet, die 2006 zur Bestätigung und zugleich Erneuerung der Tradition des gleichnamigen Weines 60 Jahre nach dem ersten Jahrgang von 1946 erbaut wurde. Dank des stetigen Bemühens um Qualität wurde Santa Cristina im Laufe der Zeit richtungweisend nicht nur für Branchenexperten. Die Sorgfalt und Genauigkeit, die seit jeher der Pflege der Weinberge und den Arbeiten in der Kellerei gewidmet werden, waren auch der Anreiz für kontinuierliche Innovationen und für die Beschäftigung mit autochthonen und internationalen Rebsorten, so dass eine Familie von unterschiedlichen Weinen entstand, die doch den gleichen handwerklichen Stil haben, Frucht und Ausdruck des engen Zusammenspiels von Weinberg, Terroir und menschlicher Arbeit. Vin Santo ist der historische Wein der Toskana für Feste, große Anlässe und geselliges Beisammensein. Die alten Varietäten Trebbiano Toscano und Malvasia, über Monate getrocknet, wie die Tradition es vorschreibt, werden schonend gepresst und in die typischen caratelli, Holzfässchen, gegeben, um dort vier Jahre zu verfeinern. So entsteht ein Wein mit natürlichem Restzucker.